Studiengang Wassertechnologie an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf | Wo man sich „mit Wasser […] in seinen unterschiedlichsten Formen” beschäftigt.

Studieninhalt
Wer sich im Berufsleben für Mensch und Umwelt engagieren will und dabei gleichzeitig auch wirtschaftlich erfolgreich sein möchte, kommt auf der Suche nach einem Studiengang nicht um die Wassertechnologie herum.

Dieses vom Ballast der konventionellen Studiengänge Bauingenieurwesen oder Verfahrenstechnik befreite Studienangebot, das sich gezielt auf die Ressource Wasser in allen Facetten fokussiert, ist einmalig in Deutschland.

Den wichtigsten Rohstoff Wasser nachhaltig zu schützen und auf Dauer verfügbar zu halten ist eine große Herausforderung, der sich die Menschheit gegenübersieht. Um dieses Ziel zu erreichen sind weltweit – aber auch in Europa und Deutschland – große Anstrengungen wissenschaftlicher, technischer und konzeptioneller Art erforderlich.

Studierende der Wassertechnologie werden zu Experten für Wasserversorgung, Abwasserverwertung, Wasserwirtschaft- und Wasserbau aber auch für Energie- und Nährstoffgewinnung aus Abwasser und Reststoffen, für Bewässerungstechnologien, für Landwirtschaft sowie für Gesundheitsvorsorge ausgebildet.

Berufliche Einsatzgebiete sind dabei:

Ingenieur- und Beratungsbüros
Maschinen- und Anlagenhersteller
Ministerien und Verwaltung
Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen
Verbände, Kommunen und Anlagenbetreiber
Entwicklungshilfeorganisationen
Banken und Versicherungen
Vertriebs- und Handelsfirmen
Auf Grund des enormen Fachkräftemangels im Bereich des technischen Wasser-Ressourcen-Managements sind die beruflichen Perspektiven als exzellent einzustufen.

Mehr Informationen unter:

https://www.hswt.de/studium/studiengaenge/wt.html