Die Deutschen schauen trotz Corona optimistisch in die Zukunft

Zum zehnten Mal legt die Deutsche Post nun schon den Glücksatlas vor. Er ist die aktuellste regelmäßige Studie zur Lebenszufriedenheit der Deutschen. Trotz erheblicher Corona bedingter Einschnitte in das gesellschaftliche, wirtschaftliche und private Leben, verzeichnet das Glücksniveau in Deutschland einen relativ moderaten Rückgang. Auf einer Skala von 0 bis 10 liegt das gesamtdeutsche Glücksniveau aktuell bei 6,74 Punkten und somit rund 6 Prozent (oder 0,40 Punkte) unter dem Allzeithoch aus dem Vorjahr. 2019 stand es noch bei 7,14 Punkten.

Trotz der großen Unsicherheit, wie die Pandemie weiter verlaufen wird, gehen die meisten Deutschen allerdings davon aus, dass ihre Lebenszufriedenheit bereits im kommenden Jahr wieder ein ähnlich hohes Niveau wie im Vorjahr erreichen wird. 80 Prozent der Befragten sind froh während der Corona-Krise in einem Land wie Deutschland zu leben. 50 Prozent sagen, dass die Krise den gesellschaftlichen Zusammenhang gestärkt hat.

Für weitere Informationen, beispielsweise die Auswirkungen der Corona-Krise auf die verschiedenen Geschlechter, Alterskohorten und Regionen finden Sie im „Glücksatlas“, dem gleichnamigen Buch, das ab sofort im Handel erhältlich ist. Eine Zusammenfassung der Studie sowie Fact Sheets und Bildmaterial stehen unter www.dpdhl.de/gluecksatlas zur Verfügung.