Buchtipp | Factfulness: Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist von Hans Rosling

„Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist“ ( und nicht wie sie uns dargestellt wird) . Für diese Herausforderung hat Hans Rosling in seinem Buch „Factfulness“ Anleitungen hinterlassen. Mit seiner Stiftung „Gapminder hat der Professor für Internationale Gesundheit dafür gearbeitet, zu beweisen, dass die Welt immer besser wird. Seine Fakten basierte Arbeit ist weltweit bekannt und in unserer Zeit von allergrößter Bedeutung, wenn wir nur an die populistischen Aktivitäten der „Fake News“ denken, die auf unsere „Instinkte“ abzielen. Anhand von Daten und Fakten zeigt Rosling, um welche Instinkte es dabei geht, wie unsere Informationen durch diese Instinkte gefiltert werden und unser Weltbild verzerren. In diesen Kapiteln führt Rosling seine Leser durch das Buch:

– Der Instinkt der Kluft
– Der Instinkt der Negativität
– Der Instinkt der geraden Linie
– Der Instinkt der Angst
– Der Instinkt der Dimension
– Der Instinkt der Verallgemeinerung
– Der Instinkt des Schicksals
– Der Instinkt der Schuldzuweisung
– Der Instinkt der Dringlichkeit

„Annahmen verändern die Wirklichkeit“ und diese Annahmen können zu falschen Entscheidungen in der Politik, der Wirtschaft oder der Gesellschaft führen. Mit seinen Statistiken und Befragungen beweist Rosling in seinem Buch, auf authentische und humorvolle Weise, dass wir lernen müssen, auf Fakten basiert zu denken und zu handeln. Eine Herausforderung für jeden, dessen Zukunft gerade in einer digitalen Gesellschaft liegen wird.

Der Autor Hans Rosling ist vor einem Jahr verstorben. Seine beiden Kinder, Anna Rosling Rönnlund und Ola Rosling, sind Mit-Autoren des Buches.

Das Buch ist 2018 in deutscher Sprache beim Ullstein Buchverlag in Berlin erschienen und kostet 24,70 Euro. ISBN 978-3-550-08182-8