Newsletter_Initiative_Wissen

Ausgabe 6 | März 2020

Newsletter_Initiative-Wissen_Beitragsbild_2020_05
Der Zeit voraus – damit wird umschrieben, wenn Menschen einen offenen, unbefangenen, optimistischen Blick in die Zukunft wagen.

Schon vor über zehn Jahren empfing die HTI Gienger auf der Maintain-Messe in München die ersten Protagonisten dieser aufkommenden Technik auf ihrem Messestand. Die Männer und Frauen mit ihren großen Brillen begeisterten die Messebesucher mit den ersten Darstellungen der Umgebung in dreidimensionaler und animierter Form. Science-Fiction-Spielerei, Experimental-Labor – so ähnlich blieb das Thema eigentlich bis heute in Erinnerung. Aber: Aus der anfänglichen Spielerei werden gerade konkrete Digitalisierungsprogramme mit erlebbaren und vor allem auch messbaren Mehrwerten.

Zweihundert Unternehmen aus der IT-Branche wurden in den D-A-CH-Regionen zu ihrem Einsatz von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) befragt. Die Ergebnisse sind hochinteressant und in der Studie Virtual Reality/Augmented Reality 2019 veröffentlicht worden.

  • Fast drei Viertel der deutschen Unternehmen setzen bereits VR oder AR ein oder planen dies.
  • Unwissenheit über entsprechende Einsatzszenarien ist der Hauptgrund für den Verzicht auf VR und AR.
  • VR-/AR-Projekte bringen den erhofften Erfolg – trotz Sicherheitsbedenken und kleiner Budgets.
  • CIOs und IT-Führungskräfte übernehmen die Federführung bei VR- und AR-Projekten.

Ein Blick in die Zukunft

Dieses Beispiel zeigt, dass sich künftig eine ganz neue Form der Zusammenarbeit ergeben wird – der Mensch in Verbindung mit AR- und VR-Systemen sowie KI-Instanzen. Doch der Mensch bleibt nach wie vor das Schlüsselelement. Weder eine AR-Lösung noch ein KI-Algorithmus können ihn ersetzen. Das bleibt noch Science-Fiction.

AR ist keine Spielerei mehr, sondern längst ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und Organisationen geworden – und die Anwendungsmöglichkeiten werden immer vielfältiger.

Die Studie wurde herausgegeben und veröffentlicht von der IDG Business Media GmbH, München,
und dem Studienpartner PTC Parametric Technology GmbH, Unterschleißheim. Die Studie können Sie direkt hier anfordern.

Peter Grabandt / Redaktion Initiative Wissen
MailPoet