Newsletter_Initiative_Wissen

Ausgabe 11 | September 2019

Newsletter_Initiative_Wissen_11_2
Nun ist es wieder so weit. Es ist Anfang September und für viele junge Menschen in Deutschland beginnt ein neuer, spannender Lebensabschnitt. Ein Teil von Ihnen wird auf weiterführende Schulen gehen, der andere Teil hat sich für eine duale Ausbildung entschieden oder möchte eine klassische Ausbildung beginnen. Auch wir stellen uns natürlich jedes Jahr die Frage, wie viele Jugendliche sich in unserer Region für eine Ausbildung entscheiden und welche Fragen den zukünftigen Azubis dabei durch den Kopf gehen. Wir haben dazu Frau Pernpeintner, Ausbildungsleitung der HTI Gienger KG, in einem
Interview befragt:

Frau Pernpeintner, wie viele Auszubildende konnten Sie in diesem Jahr für die Ausbildung bei der HTI Gienger KG gewinnen?
Wir freuen uns über bayernweit 16 Auszubildende zum Kaufmann/zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel und über drei Auszubildende in der Lagerlogistik.


Konnten Sie bei der Anzahl der Bewerbungen regionale Unterschiede feststellen?
Ja, regional gibt es spürbare Unterschiede. Aus der Region Oberfranken haben wir relativ viele Bewerbungen erhalten, in den oberbayrischen Landkreisen fiel es uns hingegen schwer, potenzielle Azubis zu finden. Obwohl unser Handelszentrum Röttenbach bei Nürnberg noch nicht lange in Betrieb ist, hatten wir speziell für Ausbildungen dort bereits in diesem Jahr gute Bewerberzahlen. Diesen Standort werden wir weiter bewerben und rechnen weiter mit einem deutlichen Zuwachs.

Welche Themen sind den Azubis im Vorstellungsgespräch wichtig bzw. welche Fragen werden häufig gestellt?
Tatsächlich ist es bereits das Thema Weiterbildung. Den jungen Menschen ist es heute sehr wichtig, welche Möglichkeiten sich unmittelbar im zukünftigen Ausbildungsbetrieb eröffnen. Auch werden wir sehr oft nach den Übernahmechancen nach der Ausbildung gefragt. Zukunft und Sicherheit sind also bereits beim Start wichtige Aspekte bei der Wahl des Ausbildungsbetriebs.
Die Frage nach dem Gehalt ist den Jugendlichen sicherlich ebenso wichtig, trotzdem gestaltet sich die Nachfrage meist zögerlich, da Lehrkräfte oft vor einer negativen Wirkung im Bewerbungsgespräch warnen. Geld gehört aber zum Leben und zum Beruf des Kaufmanns – wir sind da also völlig unkompliziert.

Was ist Ihnen in der Ausbildung wichtig?
Wer einen Ausbildungsplatz bei der HTI Gienger KG ergattern konnte, kann sich wirklich glücklich schätzen. Unsere Azubis kochen nicht nur Kaffee oder scannen Dokumente ein, bei uns wird jeder Auszubildende in alle Aufgaben und Prozesse der unterschiedlichen Abteilungen einbezogen – kreative Ideen sind also von Anfang an ausdrücklich erwünscht! Als echtes Highlight bieten wir engagierten Azubis eine Übernahmechance von 90 %.

Ganz neu ist unsere Broschüre zur Ausbildung bei der HTI Gienger KG. Auch damit wollen wir als attraktiver Ausbildungsbetrieb an möglichst vielen Stellen weiter präsent sein. Laden Sie sich die Broschüre "MY START UP" direkt hier herunter.
MailPoet